Denise Seidl
MENSCH-TIER-COACHING:  Beratung - Seminare   JOURNALISMUSBücher - Texte - Content

Probleme mit Ihrer Katze? Ich begleite Sie gerne auf dem Weg zu einem harmonischem Zusammenleben!


  • UNSAUBERKEIT: Die Katzentoilette wird nicht mehr benutzt. Andere ungeeignete Losungsplätze auf Teppich oder Parkettboden werden gewählt.
  • HARNMARKIEREN/ HARNSPRITZEN: Eine für Katzen übliche Art und Weise zu kommunizieren wird zur Belastung für den Menschen im gemeinsamen Wohnraum. Bevorzugt werden Kleidung, Schuhe, Badezimmerteppich oder Möbel markiert.
  • JAGDVERHALTEN AM FALSCHEN OBJEKT: Gelangweilte Stubentiger veranstalten wilde Jagden auf die Beine ihrer Menschen.
  • AGGRESSIVE VERHALTENSWEISEN gegenüber Mensch und Artgenossen: Die Katze beisst beim Streicheln plötzlich in die Hand oder der Katzenkumpel wird öfters angefaucht.
  • KATZENMOBBING: Katzen, die über Jahre friedlich miteinander gelebt haben, können sich plötzlich nicht mehr leiden. Es kommt immer wieder zu Auseinandersetzungen.
  • AUFMERKSAMKEIT FORDERNDES VERHALTEN: Nächtliche Aktivitäten der Katze werden zur Belastung.
  • ÄNGSTLICHES VERHALTEN gegenüber Mensch und Tier oder alltäglichen Geräuschen im Alltag.
  • KRALLEN SCHÄRFEN an Tapeten oder Möbeln.
  • FEINSCHMECKERGEWOHNHEITEN oder das STEHLEN von Nahrung.
  • PICA/ Stofffressen oder Stoffsaugen bzw. Wollesaugen
  • BEUTEFANG: Ein Mäuschen als Morgengabe der Katze.
  • PROBLEME IM ZUSAMMENLEBEN MIT HUNDEN
  • VERGESELLSCHAFTUNG: Katzen ohne Stress aneinander gewöhnen - Wie geht das?
  • BABY KOMMT: Familienglück - neue Hausregeln für die Katze!